Ramon Joss alias DJ Ray Douglas lebt und atmet das Nachtleben. Und er lebt den Feminismus. Denn seine armen DJ-Kolleginnen werden hin und wieder angebaggert. Passiert männlichen DJs natürlich nie.

Eine DJ-Kollegin von mir hat unlängst in ihrem Blog davon erzählt,  wie schwer es ist, als Frau in der Clubszene ernst genommen zu werden, und dass ihr kürzlich jemand dazu gratulierte, dass sie saubere Übergänge hinkriegt. Eine andere Kollegin wurde kürzlich in einem Club angemacht. Sie ist lesbisch und war mit ihrer Freundin dort, der Charmeur, der sie angesprochen hatte, fand dann, sie sollten doch mal miteinander rummachen. Unbegreifliche Episoden wie diese und Emma Watsons Rede vor den Vereinten Nationen setzten in mir Überlegungen in Gang.

Ramon Joss

Aus diesen und anderen Gründen verleihen wir Ramon Joss die EMMA des Monats September 2014. Er hat sie sich redlich verdient!

Kommentar verfassen