Das Merkelregime macht was es will. Egal ob TTIP, CETA oder Flüchtlingskrise, die Übernahme von Kaisers/Tengelmann durch Edeka oder Kriegseinsätze. Der Wille des Souveräns wird gekonnt ignoriert. Dazu wird jeder, der es wagt, sich gegen die schlechteste deutsche Regierung seit dem zweiten Weltkrieg zu erheben, von den Stasischergen des Justizministers gejagt, gestellt und mundtot gemacht. Es ist an der Zeit für einen Systemwechsel.

Die neueste Posse des Merkelregimes riecht gewaltig nach Korruption auf höchster Ebene. Sigmar Gabriels Ministererlaubnis zur Übernahme von Kaisers/Tengelmann durch Edeka wurde vom Oberlandesgericht in Düsseldorf gestoppt. Das Pikante dabei: Gabriel führte mit Edeka Geheimgespräche und gab den Zuschlag, obwohl Konkurrent Rewe das für die Arbeitnehmer bessere Angebot machte.

Das alles juckt den Wirtschaftsminister natürlich nicht. So wie Merkel führt sich der SPD-Vorsitzende auf wie ein Sonnenkönig und gibt weder auf Recht und Gesetz noch auf des Volkes Wille einen Pfifferling. TTIP und CETA werden durchgepaukt, zur Not auch unter Zuhilfenahme dreister Lügen, obwohl die meisten Europäer diese Abkommen nicht wollen.

Auch Angela Merkel beweist nahezu täglich, dass Gesetze zwar für uns, nicht aber für sie gelten. Erinnert Ihr Euch noch? Wie gerne wäre sie in den Irakkrieg eingetreten. Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg, mit dem Bush und Blair wider besseren Wissens eine ganze Region destabilisierten, sieht sie heute noch als gerechtfertigt an. Doch anscheinend ist der Gott-Kanzlerin nicht klar, dass eine deutsche Beteiligung an einem solchen Krieg in unserem Land eine schwere Straftat ist, die mit einer Haftstrafe zwischen zehn Jahren und lebenslänglich geahndet wird.

Gestern Abend hatte ich eine Unterhaltung mit dem (noch virtuellen) Kaiser Rocky Wolfgang Rogalski, einem Mann, der, obwohl er zu den Gewinnern der Gesellschaft gehört, nicht mehr bereit ist, dieses System zu stützen. Wir sind in vielen Dingen einig, vor allem darin, dass es an der Zeit ist, uns auf Artikel 20 Absatz 4 des Grundgesetzes zu berufen. Dass es an der Zeit ist, zum Sturm gegen das Kanzleramt und die Parteienautokratie, die uns tatsächlich noch als Demokratie verkauft wird, aufzurufen. Wir sind einig darüber, dass die freiheitlich demokratische Grundordnung längst abhanden gekommen ist.

Wenn also auch Ihr seht, was ich sehe, wenn auch Ihr fühlt, was ich fühle und wenn auch Ihr wieder in Frieden und Freiheit leben wollt, dann fordere ich Euch auf, den Kaiser gemeinsam mit mir zu unterstützen.

Wenn wir das nicht stoppen, wenn wir uns dagegen nicht endlich erheben und diese Bagage vom Hofe jagen, dann werden spätestens unsere Kinder in einer Welt leben, in der es keine Freiheit mehr gibt, jeder Schritt und jegliche Kommunikation überwacht wird und jedes Individuum, das gegen den Strom schwimmt, mundtot gemacht und umerzogen wird.

Unterstützt uns und werdet Teil einer friedlichen, weltoffenen und vielfältigen Bewegung. Redet mit Euren Freunden und Nachbarn, überzeugt sie, auch wenn das manchmal schwer ist.

Wir sind unseren Kindern und Enkelkindern gegenüber verpflichtet, eine Welt zu hinterlassen, in der es sich zu leben lohnt.

2 KOMMENTARE

  1. Genau betrachtet ist der klar erkennbare Wille des Souveräns erst einmal, dass Frau Merkel Deutschland regiert. Denn ein „System“ ist ja nicht schlecht, weil die Minderheit erkennt, dass sie die Minderheit ist.

    Und im Übrigen: Ist das nicht ein großartiges Land, wo man gegen die Regierung vor Gericht klagen und auch gewinnen kann? Wäre z. B. in Russland unmöglich.

    • Richtig, aber nicht großartig, sondern selbstverständlich. Zumindest noch. Aber ich bin sicher, dass unser Justizminister irgendeine Taskforce gründen wird, um Klagen gegen Ministerentscheidungen als rechtsradikal einzustufen und zu verbieten. Es gibt sicherlich noch genug ehemalige Stasimitarbeiter, die gerne einen gut bezahlten Job hätten. 😉

Kommentar verfassen